Uranabbau in der Wüste Gobi/Mongolei

Дорноговь, Улаанбадрах, Арева

Дорноговь, Улаанбадрах, Арева

Die französische Firma Areva sucht seit 1998 in der Wüste Gobi das Schwermetall Uran. In der Südosten der Mongolei  in der Provinz Dornogovi/Ulaanbadrah hat die Firma Kogegobi (Tochterfirma von Areva) von Dezember 2010 bis Mai 2011 durch ein Testverfahren mit der Laugungsmethode ca. drei Tonnen Uran abgebaut. Bei diesem Verfahren wurde Schwefelsäure benützt.  Nach diesem Verfahren ist eine sehr schwierige Situation für  mongolische Nomaden aufgetreten. Seit 2 Jahren sterben viele junge Tiere und die Fehlgeburten und Missbildungen bei den neugeborenen Tieren häufen sich. Im Umkreis von 30-40 km von dem Uranabbauort sind alle Nomaden von diesen schrecklichen Ereignissen betroffen. In diesem Frühling meldeten auch die Nomaden, die 70 km von Uranabbauort entfernt sind Tiersterben und Missbildungen Die Nomaden berichten von  geboren Kamellen, welche nur ein Auge haben oder Blind geboren wurden. Weitere gemeldete Verstümmlungen sind  junge Ziegen ohne Gesichter oder Geborene Ziegen oder Kamele ohne Unterkiefer.  Neugeboren Tieren fehlen Glieder komplett oder haben nur zwei Beine. Es wurden auch Tiere mit  6 Beinen oder mit 2 Köpfen oder ohne Fell geboren. In der Regel sterben diese Tiere gleich nach dem Geburt oder 2-3 Tage danach.  Augenentzündungen und Augenlinsentrübung der Tiere sind sehr häufig. Die mongolischen Nomaden kannten bisher nicht solche Art des Sterbens oder solche schwere Missbildungen.

Gajig mal

Die Nomaden beklagen über Husten und medizinische Untersuchungen zeigen häufig  schlechte Leberwerte. Manche Mongolen haben Haarausfall oder Hautausschläge.

nuh

Die mongolische Regierung hat den Uranabbau und Herstellung der Yellow Cake in ihrem Regierungsprogramm festgelegt. Der mongolische Premierminister hatte eine Arbeitsgruppe gebildet um die Geschehnisse zu untersuchen. Das Untersuchungsergebnis wurde nach einem halben Jahr bekannt geben. Das Ergebnis dieser Untersuchung stellte fest, dass  kein Umwelteinfluss vom Uran besteht. Die detaillierte Laboranalyse sind aber für die Öffentlichkeit nicht zugänglich.

areva_hayag

Die Areva behauptet nach dem mongolischen Gesetz gehandelt zu haben und ist sich keiner Schuld bewusst. Gerne verweist Areva auch darauf, dass die mongolische Atombehörde bisher keinerlei Beanstandungen erhoben hat.

Дорноговь, Улаанбадрах, Арева

Дорноговь, Улаанбадрах, Арева

Über 1000 Briefe aus 319 Nomadenfamilien haben an den Mongolischen President TS. Elbegdorj, Premierminister N.Altankhuyag und Parlamentsvorsitzender Z. Enkhbold geschrieben um ihren Protest zu dem Ergebnis der Untersuchungen zu zeigen. Den Protestbriefen wurden  auch Fotos der kranken bzw. gestorbenen Tiere beigefügt.  Die betroffenen Nomaden verlangen von der mongolischen Politik einen Stopp des Uranabbaus. Sie verlangen, dass  über den Uranabbau eine Volksabstimmung stattfinden muss. Bisher hat die Politik nicht auf die Forderungen reagiert.

shar nuntag shar l yum daa tegshbayaraa

Inder Mongolei gibt es kein Strahlenschutzsystem. In diesem Land haben mongolische Nomaden Jahrhunderte in Klang mit der Natur gelebt. Das intakte Land, die Nomaden und ihre Tiere sind gerade Opfer der französischen Firma Areva und Opfer der korrupten mongolischen Politik  geworden.

Lamm mit zwei Köpfen

Lamm mit zwei Köpfen

“Golomt TsEH” NGO

Antinuclear Movement Mongolia

https://www.facebook.com/nuclearfreemongolia

E-Mail Adresse: anm.mongol.@gmail.com

Advertisements

One Comment on “Uranabbau in der Wüste Gobi/Mongolei”

  1. Horst Niederhöfer says:

    Ich lebe seit 40 Jahren in der Nachbarschaft von 2 Atomkraftwerken in Biblis. Seit Fukushima sind sie abgeschaltet.
    Das ist gut. Sie sind voll mit radioaktivem Abfall. Niemand weiss wohin damit.
    Ich wünsche dem mongolischen Volk viel Kraft beim Widerstand, wir haben 40 Jahre gekämpft und haben die Atomspaltung beendet, bei euch soll der Brennstoff gefördert werden. Wir müssen zusammen kämpfen.
    Viel Erfolg! Gegen Korruption-für die Menschen und ihre Natur. Om nama shivaja.
    Gruß Horst Niederhöfer


Сэтгэгдэл үлдээх

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s